Kristina Hengen, M. Sc.

Doktorandin

Postadresse
Universität Mannheim
Lehrstuhl für Klinische und Biologische
Psychologie und Psychotherapie
68131 Mannheim

Campusadresse
L13,15-17, 2.OG
Raum 211

Telefon: +49 (0)621 181-2115
E-Mail: khengen[at]mail.uni-mannheim.de       

Sprechstunde: Nach Vereinbarung     
 

                           
      


Vita

2010     Abitur am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium, Neustadt/Weinstraße
2010 – 2011 Studium für Lehramt an Gymnasien an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2010 – 2016
Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
2011 – 2014B.Sc. Psychologie, Universität Mannheim
2014 – 2016M.Sc. Psychologie, Universität Mannheim
2015 – 2016Geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft am Interdisziplinären Zentrum für wissenschaftliches
Rechnen der Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg im Projekt des Zentralinstituts für
Seelische Gesundheit „Psychoepidemiologisches Zentrum: Vor-schulkinder – Umwelt
und Gesundheit junger Kinder“
2016 – heute
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin des Lehrstuhls für Biologische und
Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Mannheim


Wissenschaftliche Tätigkeit

2017DAAD-Stipendium, IPID4all funding for international conference
04/2017 Konferenzbeitrag auf der 37. Konferenz der Anxiety and Depression Association
of America (ADAA), San Francisco (USA)
05/2017Konferenzbeitrag auf dem 33. Workshopkongress der Fachgruppe Klinische
Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie
2017Travel Award der Society for Psychophysiological Research
10/2017 Konferenzbeitrag auf dem 57th Annual meeting of the Society for Psychophysiological
Research
05/2018    
Konferenzbeitrag auf dem 36. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie
und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie

Publikationen

Pittig, A. Hengen, K., Bublatzky, F., Alpers, G.W. (2018). Social and monetary incentives counteract fear-driven avoidance: Evidence from approach-avoidance decisions. Journal of Behavior Therapy and Experimental Psychiatry60, 69-77. /DOI 10.1016/j.jbtep.2018.04.002

Klinisch-psychologisce Tätigkeit

2016 – heuteAusbildungskandidatin in Psychologischer Psychotherapie des Zentrums für Psychologische
Psychotherapie (Verfahren: Verhaltenstherapie)
2016 – heuteWeiterbildung in Gruppentherapeutischen Verfahren
2016 – 2017Praktische Tätigkeit I als Psychologische Psychotherapeutin (in Ausbildung) in der psychiatrischen
Tagesklinik und im Tagesklinischen Seniorenzentrum des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit
2017 – 2018Praktische Tätigkeit II als Psychologische Psychotherapeutin (in Ausbildung) in der
Hochschulambulanz des Otto-Selz-Institut, Mannheim
2018 – heutePraktische Ausbildung als Psychologische Psychotherapeutin (in Ausbildung) in der
ZPP-Ausbildungsambulanz des Otto-Selz-Institut, Mannheim

Lehre

2017

  • P2: Schwerpunkte der Klinischen Psychologie „Angststörungen und Aspekte des Entscheidungsverhaltens“
  • P2: Schwerpunkte der Klinischen Psychologie „Persönlichkeitsstörungen“
  • AH3: Interventionspraktikum

2018

  • P2: Schwerpunkte der Klinischen Psychologie „Persönlichkeitsstörungen“
  • AH3: Interventionspraktikum


Forschungsinteressen

  • Angststörungen und Entscheidungsverhalten
  • Annäherungs-Vermeidungskonflikt bei Angststörungen
  • Experimentelle Modifikation von Entscheidungsverhalten
  • Einfluss psychischer Erkrankungen auf Risikoeinschätzung und -bereitschaft